Schnell abhaken

Geschrieben von Mark Domke.

 

[1. Herren]

Am Sonntagmorgen machten sich die Radeburger Tischtennis-Herren auf den Weg nach Hohenstein-Ernstthal zum SV Sachsenring, Tabellenführer in der Sachsenliga. Durch die Niederlage von Holzhausen 2 am Vortag konnte die Regionalliga-Reserve der Hohesteiner vorzeitig den Titel in der Sachsenliga sichern. Dazu war ein Sieg gegen die Radeburger nötig.

Super TT-Sonntag in Pirna!

Geschrieben von Dirk Mocker.

[Sonstiges]

Die Mädchen des TSV 1862 Radeburg e.V. gewannen am 20.03.2016 die Bezirksmannschaftsmeisterschaften der Schülerinnen U15. Nach einem klaren 6:0 Sieg gegen Gröditz kam es zum hochklassigen Endspiel gegen ESV Lok Pirna.

Unentschieden, Unentschieden ...

Geschrieben von Torsten Kreße.

Nachdem wir letzten Dienstag (08.03.) auswärts bei den vor uns liegenden Dresdnern von Löbtau mit zwei Mann Ersatz einen Punkt gewonnen haben, muss man wohl konstatieren, dass wir gestern (18.03.) gegen den Tabellenletzten zu Hause einen Punkt verloren haben. Das vierte Unentschieden in der Rückrunde und noch kein Sieg ...

Wir ziehen den Karren aus dem Dreck

Geschrieben von Mark Domke.

[1. Herren]

Zum Start des Doppelpunktspieltages am Meißner Berg empfingen die Radeburger den MSV Bautzen 04. Der MSV trotz Verlust ihres Topspielers zu Beginn der Saison in beeindruckender Form und mit Platz 3 absolut in Reichweite der Aufstiegsplätze. Im Hinspiel gab es für die Radeburger eine schmerzhafte Niederlage. In der Saison davor konnte die Zillestädter allerdings zwei Mal siegen. Für Spannung war also gesorgt. Beiden Mannschaften mit ihrer Top6.

Wieder eine knappe Niederlage der 5. Mannschaft

Geschrieben von Torsten Kreße.

In Bestbesetzung wollten wir am Freitag (26.02.2016) ein Zeichen gegen den Abstieg setzen. Gegner waren die im vorderen Mittelfeld der Stadtliga platzierten Sportfreunde von TTV Systemhaus Dresden. Das Hinspiel hatten wir am ersten Spieltag auswärts 5:10 mit einem Mann Ersatz verloren.

Schmerzhafte Auswärtsniederlage beim direkten Konkurrenten

Geschrieben von Torsten Kreße.

Am Dienstag (2.2.2016) wurde die 5. Mannschaft von der SG Weißig zur Revanche erwartet, nachdem wir im Hinspiel mit voller Besetzung einen 14:1-Heimsieg feiern konnten. Die Gäste spielten damals mit zwei Mann Ersatz. Es war ein wichtiges Spiel um den Klassenerhalt. Um so bitterer war es, dass die 5. Mannschaft nicht vollständig antreten konnte und mit Ersatz (Steffen Holdt, 7. Mannschaft) spielte. Die Gäste dagegen waren mit sieben Mann anwesend und stellten ihre Doppel geschickt zusammen.

Bittere Pleite im Abstiegskampf

Geschrieben von Mark Domke.

[1. Herren]

Am Samstag traten die Radeburger Tischtennis-Herren zum Abstiegs-Duell in Leipzig bei der Oberliga-Reserve der Leutzscher Füchse an. Im Hinspiel zeigten die Radeburger super Tischtennis und konnten klar gewinnen. Die Vorzeichen für das Rückspiel waren deutlich anders. Die Leipziger, nach Abschluss der Vorrunde nur Tabellenvorletzter, konnten in der Winterpause einen weiteren südamerikanischen Spieler für ihre Mannschaft gewinnen. Trotzdem war es das Ziel der Radeburger ein Unentschieden zu holen, um die Leutzscher auf Distanz zu halten.

Die Vergoldung bleibt aus

Geschrieben von Mark Domke.

[1. Herren]

Im Abendspiel des Doppelspieltages war der Freiberger BSC zu Gast am Meißner Berg. Im Hinspiel gab es ein Unentschieden. Beide Mannschaften sind direkte Konkurrenten im Abstiegskampf. Das Minimalziel war ein Unentschieden, um die Freiberger weiter hinter sich zu halten. Mit dem Sieg im Nachmittagsspiel gegen Bautzen im Gepäck wäre ein Sieg gegen FReiberg fast schon die halbe Miete im Abtiegskampf.

Tendenz: Abstieg

Geschrieben von Torsten Kreße.

Der Gegner der 5. Mannschaft hieß am Freitag Abend (4.3.2016) TSV PACTEC Dresden 3. Die auf dem letzten Platz - noch ohne Sieg - rangierenden Dresdner waren mit drei sehr starken Ersatzleuten angereist und wollten den Auswärtssieg. Das Hinspiel war unentschieden ausgegangen.

Ein Weltmeister allein gewinnt keine Spiele

Geschrieben von Mark Domke.

[1. Herren]

Im zweiten Rückrundenspiel reisten die Radeburger Herren nach Schwarzenberg. Es stand eigentlich Abstiegskampf pur auf dem Plan, trafen sich doch Tabellen 7. und 8.

Nach der wenig erfreulichen Hinrunde hatte sich der Oberligaabsteiger aus dem Erzgebirge mit einem weiteren tschechischen Sportfreund verstärkt. Und der Neue, Miroslav Cecava, ist nicht irgendwer. Die Liste der Erfolge ist endlos. Bundesligaaufstieg mit dem TTV Gönnern, jahrelang erfolgreich in der Regionalliga beim SG Reichenbach aktiv und im Einzelsport zuletzt Weltmeister in der Altersklasse 60.

Im Hinspiel konnten die Radeburger durchaus überraschend einen 9-7-Sieg einfahren. Im Rückspiel wollte man im besten Fall die Erzgebirgler auf Abstand halten im Abstiegskampf. Beide Mannschaften in Bestbesetzung. Es entwickelte sich ein hochklassiges und extrem spannendes Spiel.

DESIGN BY WEB-KOMP