5. Mannschaft schafft kleine Pokalsensation

Geschrieben von Torsten Kreße.

Die fünfte Mannschaft empfing am Freitag (08.01.2016) den Stadtligakonkurrenten vom SV Gymnasium DKS. Es ging um nichts geringeres als den Einzug in die Finalrunde des Dresdner Stadtpokals. Mit einem Sieg hatten wir nicht gerechnet, denn in der Saison 2013/14 schieden wir in der 4. Runde gegen die gleiche Mannschaft aus und im Ligaheimspiel der laufenden Saison verloren wir mit 5:10.

Die kleine Pokalsensation haben wir vor allem Uwe Lißner und dem wieder genesenen Lothar Punzl zu verdanken, die zusammen sieben Punkte holten, was im Spielverlauf wohl auch schon den Sieg bedeutet hätte, da im Pokalmodus (Werner-Scheffler-System) damit bereits der Punktgleichstand erreicht war und wir nach Sätzen deutlich führten.

Super Leistungen und ein Drama bei den Landeseinzelmeisterschaften

Geschrieben von Susann Gursinsky.

[Sonstiges]

Am 12.12.2015 standen die Landeseinzelmeisterschaft der Schülerinnen und Schüler U13 in Lengenfeld auf dem Plan. Für Radeburg gingen drei Schülerinnen an den Start: Leonie Hildebrandt, Maja und Finja Adam.

Das Turnier begann bei den Schülerinnen mit der Vorrunde. Die 24 Teilnehmerinnen spielten in sechs Gruppen um die Qualifizierung für die Hauptrunde. Alle drei Radeburgerinnen konnten mit sehr guten Leistungen in ihren Gruppen den 1. Platz erzielen. Die Hauptrunde war schon mal erreicht.

Nach der Vorrunde wurde das Doppelturnier ausgetragen. Leonie und Finja sowie Maja und Anne Pintaske (HSG Mittweida) starteten im Viertelfinale. Beide Doppel konnten einen Sieg einfahren und somit war der Dritte Platz für alle sicher. Maja und Anne schieden im Halbfinale gegen die späteren Doppelgewinner aus. Im reinen Radeburger Doppel stürzte Leonie im ersten Satz unglücklich und brach sich das Handgelenk. Somit war für sie das Turnier leider beendet und damit die Hoffnung auf den Titel im Einzel und Doppel verloren. Wir wünschen Leonie gute Besserung und schnelle Genesung. 

 

Stadtliga-Spitzenreiter durch Rabu nicht zu stoppen

Geschrieben von Torsten Kreße.

 

Zum letzten Heimspiel der Vorrunde empfing die 5. Mannschaft den ohne Punktverlust angereisten Tabellenführer der Stadtliga von TTC Elbe Dresden 6. Da bei uns drei Stammkräfte fehlten, hat sich Gunter Gommlich dankenswerter Weise als Ersatzmann zur Verfügung gestellt. Die Doppel mussten dadurch natürlich komplett umgestellt werden und wir entschieden uns für eine taktische Aufstellung und ein starkes drittes Doppel. Auch für das 2. Doppel (unsere Nummer 1 + 2) rechneten wir uns gute Chancen aus. Zur Unterstützung kam sogar unsere krankheitsbedingt fehlende Nummer 2, Lothar Punzl, dem wir alles Gute auf dem Weg der Genesung wünschen.

Leonie Hildebrand holt 2x Bronze bei der LEM U15

Geschrieben von Marc Uebiga.

[Sonstiges]

Am 08.11.2015 wurden in Dresden die Landeseinzelmeisterschaften der Altersklasse U15 in Dresden ausgetragen. Für Radeburg hatte sich nur Leonie Hildebrandt für dieses Turnier qualifiziert.

Pflicht souverän erfüllt

Geschrieben von Mark Domke.

[1. Herren]

Zum Duell im Abstiegskampf empfingen die Radeburger Tischtennis-Herren am Samstag nachmittag den TTV 1990 Wurzen. Die Wurzener sind zwar Tabellenletzter, haben aber schon das ein oder andere beachtliche Ergebnis erzielt. Die Radeburger waren also gewarnt. Ein Sieg musste her, um die Distanz zu den Abstiegsrängen zu wahren. Beide Mannschaften traten in Bestbesetzung an.

Hat die 5. Mannschaft das Siegen verlernt?

Geschrieben von Torsten Kreße.

[5. Herren]

 Unsere Gäste von der SpVgg Dresden-Löbtau 3. reisten mit zwei Mann Ersatz an (ohne Nr. 1. und 5.). Wir spielten in unserer Standardbesetzung - ohne unsere Nr. 3. Da unsere Gäste die Doppel umstellen mussten, hatten wir berechtigte Hoffnung mit einem Vorsprung die Doppeln zu beenden. Das zweite Doppel (Kreße/Mikitiuk) nutzte die Chance und gewann erstmalig in dieser Saison gegen das - mit einem Ersatzspieler agierende - erste Doppel des Gegners. Gewohnt sicher holte unser erstes Doppel (Lißner/Punzl) den Punkt. Im dritten Doppel standen sich allesamt "Materialspieler" gegenüber. Nach der 2:1-Satzführung durch Fabig/Kleinichen stabilisierten sich die Gegner und gewannen im fünften Satz. Zumindest eine 2:1-Führung nach den Doppeln.

Nach Klatsche im letzten Ligaspiel - doch noch versöhnlicher Hinrundenabschluss durch Einzug ins Pokalviertelfinale (Stadtpokal)

Geschrieben von Torsten Kreße.

Zum Abschluss der Hinrunde erwartete uns am 7. Dezember 2015 in Dresden-Plauen der Zweitplatzierte der Stadtliga - die zweite Mannschaft von Sportfreunde. Für die mit zwei Mann Ersatz angereiste 5. Mannschaft der Zillestädter ging es gut los. Sowohl das erste Doppel (Lißner/Kreße) als auch das "Ersatzdoppel" (Roßmann/S. Freyer) siegten in vier Sätzen. Auch unser zweites Doppel (Wagner/Fabig) war nicht chancenlos. Nach 1:0-Satzführung verloren sie den zweiten Satz unglücklich mit 10:12 und konnten dann leider nicht mehr zulegen. 2:1 nach Doppeln - wir dachten da geht vielleicht doch etwas.

Ganz bittere Heimniederlage zum Abschluss der Hinrunde

Geschrieben von Mark Domke.

[1. Herren]

Zum Abschluss der Hinrunde empfingen die Radeburger Tischtennis-Herren die Regionalliga-Reserve vom SV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal. Die Gäste zählen zu den besten Teams der Liga. Es kam zum Aufeinandertreffen der besten 3 Spieler der Sachsenliga. Sowohl Grossu und Volek auf Seiten der Hohensteiner als auch der Radeburger Szandala hatten bisher kein Spiel verloren.

Die Erzgebirgler mussten verletzungsbedingt auf ihre etatmäßige Nummer 6 verzichten. Diese wurde ersetzt durch den amtierenden Landesmeister der Altersklasse U15. Die Radeburger traten in Bestbesetzung an und wollten es dem Favoriten so schwer wie möglich machen.

Die Kür blieb leider aus

Geschrieben von Mark Domke.

[1. Herren]

Im Abendspiel empfingen die Radeburger die Regionalligareserve vom TTC Holzhausen. Auch die Leipziger Vorstädter traten in Bestbesetzung an. Sie zählen zu den 3 stärksten Teams der Sachsenliga. Dennoch wollten die Radeburger die Gäste gern so lange wie möglich ärgern und wenn möglich auch einen Punkt ergattern.

Erster Auswärtssieg der 5. Mannschaft!

Geschrieben von Torsten Kreße.

 [5. Herren]

Drei Tage nach dem ernüchternden Unentschieden vom Freitag Abend musste die 5. Mannschaft bereits zum nächsten Punktspiel auswärts bei SSV Turbine Dresden antreten. Bei uns fehlten Nr. 3, 6 und 7. Dafür kam Pia Pfützner erstmals in dieser Saison zum Einsatz und Heiko Kolbeckel half zum zweiten Mal aus. Beim Gegner fehlte deren Nr. 2. Die in der Tabelle hinter uns rangierenden Dresdner galt es auf Distanz zu halten.

DESIGN BY WEB-KOMP