Dritte Mannschaft setzt sich von den Abstiegsplätzen ab

Geschrieben von Torsten Kreße.

[3. Herren]

Radeburgs dritte Mannschaft empfing am Sonntag (10.11.2019) Vormittag die bisher sieglosen Gäste aus Riesa. Beide Mannschaften traten in Bestbesetzung an. Schön, dass Erik Leuschner nach überstandener Schulterverletzung wieder mit von der Partie war.

Zweite schlägt Top3-Team

Geschrieben von Domke.

[2. Herren]

Nach 6 gespielten Spielen in der 1. Bezirksliga steht die 2. Mannschaft der Radeburger Tischtennis-Herren im gesicherten Mittelfeld. Aus den letzten 3 Spielen sollten unbedingt noch 2 Punkte her. In Bestbesetzung ging es gegen den Tabellendritten aus Dipoldiswalde. In der Vergangenheit eher nicht der Lieblingsgegner der Radeburger.

Bewerbung für die Erste

Geschrieben von Domke.

[2. Herren] 

Im Anschluss an den Sieg der 1. Mannschaft gegen Dresden Mitte III empfing die 2. Mannschaft der Radeburger den BSC Freiberg. Die Gäste traditionell mit tschechischer Belegschaft. Drei Sportfreunde aus dem Nachbarland verstärkten die Gäste aus Freiberg. Wenn also irgendwie Punkte in Radeburg bleiben sollten, mussten auch Punkte „aus dem Nachbarland entführt werden“.

So kann´s weitergehen

Geschrieben von Mark Domke.

[2. Herren]

Zum Heimspiel am Meißner Berg empfing die 2. Vertretung der Radeburger Tischtennis-Herren die 4. Mannschaft des SV Dresden Mitte. Die Gastgeber in voller Kapelle, die Gäste leicht ersatzgeschwächt. Ziel der Radeburger klar, der erste Sieg sollte her. Die Konzentration war hoch, die 1. Mannschaft hatte am Nachmittag gegen Mickten Dresden vorgelegt und so ging es in die Doppel. Dort ließen die Radeburger nichts anbrennen. 3 Klare Siege zum 3:0 Start.

Keine Punkte aus Ostsachsen

Geschrieben von Domke.

[1. Herren]

Nach dem verpatzten Saisonstart mit 2 Niederlagen aus den ersten Spielen sollten bei der Auswärtsreise nach Ostsachsen zum SV Stahl Krauschwitz und zum MSV Bautzen 04 die ersten Punkte eingefahren werden. Die Vorzeichen waren allerdings nicht so wahnsinnig gut. Wieder kämpften wir mit Personalsorgen. Ohne Nummer 1 und 2 sowie mit einem krankheitsbedingt geschwächten Eric Laubert ging es auf die lange Reise.

Dritte Mannschaft fährt erste Punkte gegen den Abstieg ein

Geschrieben von Torsten Kreße.

[3. Herren]

Die dritte Mannschaft startete am 28.09.2019 mit einem Doppelauswärtsspieltag in die neue Saison. Nach dem Aufstieg ist das Saisonziel klar vorgegeben: Klassenerhalt. Am frühen Nachmittag waren wir zu Gast beim Absteiger aus der 1. Bezirksliga: SV Saxonia Freiberg. Danach folgte am Abend das Spiel gegen TTVG Oederan-Falkenau II.

Pflichtsieg für die Zweite

Geschrieben von Domke.

[2. Herren]

Das Spiel der 2. Vertretungen vom TSV 1862 RAdeburg und des TTV Dresden 2007 wurde aufgrund von großen personellen Engpässen auf den 06.11. vorverlegt. An diesem Mittwochabend traf man sich trotzdem mit je 2 Ersatzleuten im Gepäck zum anstehenden Punktspiel in der 1. Bezirksliga. Der TTV2 ist aktuell Tabellenletzter, die Radeburger wollten die Punkte also unbedingt in der heimischen Halle lassen, um sich weiter Luft im Abstiegskampf zu verschaffen.

Zittersieg

Geschrieben von Domke.

[1. Herren] 

Zum Heimspiel am Meißner Berg empfingen die Radeburger an diesem Wochenende die Mannschaft vom SV Dresden Mitte III. Radeburg musste wieder auf 2 Stammspieler verzichten. Dafür im Einsatz „Stamm-Ersatz-Spieler“ Mark Domke und der momentan in blendender Form spielende Christoph Rieß. Dresden zwar ohne Nr. 3, dafür erstmalig mit ihrer Nr. 2 an Bord.

Endlich der erste Sieg

Geschrieben von Domke.

[1. Herren]

Nach 4 Niederlagen aus den ersten 4 spielen in der Landesliga wollten die Radeburger Tischtennis-Herren im Heimspiel gegen Motor Mickten endlich den 1. Sieg feiern. Die Voraussetzungen dafür waren gut, denn erstmalig stand die Bestbesetzung zur Verfügung. Und das sollte sich auszahlen.

Dritte Mannschaft weiter auf Kurs

Geschrieben von Torsten Kreße.

[3. Herren]

Die dritte Mannschaft absolvierte - einschließlich des heutigen Spiels - vier Spiele innerhalb von acht Tagen. Vier Stammspieler haben alle vier Spiele bestritten - Respekt. Also zumindest der (schreibende) „Alterspräsident“ merkt die Beanspruchung schon deutlich. Aber natürlich auch vielen Dank alle anderen, die jeweils ebenfalls zum Erfolg beigetragen haben.

Gestern (05.10.2019) trat die dritte Mannschaft zum Auswärtsspiel in Lommatzsch an, die insbesondere im oberen Paarkreuz ganz stark besetzt sind.

DESIGN BY WEB-KOMP