Die letzte Konzentration hat gefehlt

Geschrieben von Domke.

[Nachwuchs]

Am Wochenende standen für alle 3 Radeburger Schülermannschaften die nächsten Punktspiele in der Kreisliga U15 auf dem Programm. Für die Schüler III ging es am Samstag nach Diera, Schüler I+II hatten am Sonntag Einheit Meißen und den TuS Coswig 1920 zu Gast. Alle Radeburger Mannschaften mit guter Aufstellung, sodass durchaus mit einigen Siegen geliebäugelt werden konnte.

Im Spiel der 3. Mannschaft vertraten Konstantin Hönisch, Tobias Auxel und Colin Wege die Radeburger Farben in Diera. Unsere Jüngsten mussten sich mit einer gestandenen Schülermannschaft messen, die uns letztes Jahr gehörig den Arsch versohlt hat. 

Ganz so schlimm wurde es dieses Mal nicht. Bei der 9:1-Niederlage konnte Konstantin Hönisch seine gute Form bestätigen und sicherte den Ehrenpunkt. Dennoch war gerade zu Beginn des Spiels deutlich mehr drin gewesen. Von den ersten 6 Spielen gingen vier über 5 Sätze, von denen die Radeburger leider keines für sich entscheiden konnten. Hier wäre mehr Ergebniskosmetik möglich gewesen, aber die letzte Konzentration, die absolute Konsequenz und auch Anpassungsfähigkeit an das Spiel des Gegners haben gefehlt.

Am Sonntag waren Marcel Hanisch, Paul Alexander Wolf und Moritz Domke für die 1. Schülervertretung im Einsatz. Für Schüler II spielten Marcel Fäller, Clemens Sommer und Konstantin Hönisch. Es zeigte sich eine ähnliche Problematik wie am Vortag, aber es gab auch einige Lichtblicke.

Beide Radeburger Mannschaften konnten die Gäste von Einheit Meißen klar schlagen. 

Schüler I - Einheit Meißen 10:0

Schüler II - Einheit Meißen 9:1

Erfreulich dabei das klare Ergebnis der zweiten Vertretung. Marcel Fäller wird immer mehr zum sicheren Rückhalt. Clemens Sommer macht immer wieder gute Spiele und konnte sich dieses Mal auch mit 2 Siegen belohnen. Konstantin Hönisch bestätigte seine gute Entwicklung mit 3 sicheren Siegen.

Der zweite Gegner, die TuS Coswig 1920, war jedoch ein anderes Kaliber. Hier war für Schüler II wenig zu holen. Immerhin konnten 11 Sätze gewonnen werden, wobei sogar 2 Siege erkämpft werden konnten.

Schüler II - TuS Coswig 1920 2:8

Beim Spitzenspiel des Tages zwischen Radeburg I und TuS Coswig 1920 wurde von beiden Seiten ein enges Spiel erwartet. Je nach Tagesform wäre ein Sieg für beide Mannschaften möglich gewesen. Den besseren Tag erwischten allerdings die Gäste. In der ersten Einzelrunde konnten die beiden Spitzenspieler ihres Teams je einen Punkt holen. Im Duell der 3er gab es das erste Drama. Moritz Domke mühte sich in 5 Sätzen, konnte seine spielerischen Möglichkeiten nicht konstant in Punkte ummünzen. Am Ende der erste Rückschlag für die Gastgeber und 1:2-Rückstand.

Im Doppel gleich das nächste Drama: 1. Satz 10:8-Führung für Hanisch/Wolf. 11:13 für Coswig. Im 2. Satz 9:7-Führung, 9:11 für Coswig. Die Sätze 3 und 4 an die Radeburger. Im 5. Satz gab es sogar 1 Matchball, aber auch hier hatten die Coswiger mit 11:13 das bessere Ende für sich.

Die nötige Aufholjagd blieb leider aus. Marcel Hanisch und Paul Alexander Wolf holten jeder noch einen Sieg. Der Rest ging mehr oder weniger klar an Coswig.

Schüler I - TuS Coswig 1920 3:7

Die Überschrift zieht sich wie ein roter Faden durch das Wochenende. Es wäre mehr möglich gewesen, wenn man alles aus sich raus holt. Aber auch das ist eine normale Entwicklung für die Kinder. Für das Training gab es wertvolle Erkenntnisse, was zu tun ist. Die nächsten Bewährungsproben werden kommen und dann gibt es hoffentlich wieder einen euphorischen Spielbericht ;-)

DESIGN BY WEB-KOMP