[1. Herren]
 
Im zweiten Auswärtsspiel des Tages ging es nach Zwickau. Nach leichten verkehrsbedingten Problemen starte das Spiel mit 50 min Verspätung. Auch die Zwickauer in Bestbesetzung. Die Bedingungen in der Halle für das spinorientierte Spiel der Radeburger nicht optimal. Ungewohnt helles Licht in einer sehr kleinen Halle gepaart mit superschnellen Tischen und leichten Bällen. Zutaten, die sehenswertes Tischtennis mit Radeburger Beteiligung ziemlich schwierig machen sollte.
Überraschend dennoch der Start in den Doppeln. Die Zwickauer vielleicht aufgrund der Verzögerung noch nicht ganz da, verloren die ersten beiden Doppel deutlich. Mark Domke und Dirk Laubert schafften es leider nicht den perfekten Start zu realisieren. 2-1 nach Doppeln.

Und nun zeigte sich das befürchtete Szenario. Eric Laubert mit seinem Topspin-Spiel wirkungslos. 0-3. Bogdan Szandala gegen einen unbequemen Gegner. Gute Aufschläge, kurioses Blockspiel und ein unorthodoxes Angriffsspiel waren letztendlich zu viel für den Radeburger Spitzenspieler und er verlor im fünften Satz mit 14-12 denkbar knapp. Die Radeburger also im Rückstand. Marc Schäfer und Ronny Gursinsky gaben alles, um die Führung wieder zurück zu holen, aber unterlagen beide im fünften Satz. Das Debakel der ersten Einzelrunde war perfekt als auch noch Mark Domke und Dirk Laubert klar verloren. Kein Sieg inder ersten Einzelrunde! Besonders die drei knappen 3-2-Niederlagen
schmerzten. 2-7 nach der ersten Einzelrunde.

Bogdan Szandala erreichte dann den ersten Einzelsieg für die Radeburger, während am Nebentisch Eric Laubert leider dem Gegner gratulieren musste. Damit 8-3 für Zwickau und für die Radeburger maximal noch ein Unentschieden möglich, wenn alle restlichen Spiele gewonnen wurden. Gursinsky und Schäfer gelang das. Mark Domke konnte sich im Vergleich zum ersten Spiel zwar steigern, verlor aber dennoch 3-1. Dirk Laubert im letzten Einzel zeigte eine sehr schlaue Leistung. Mit variablen Tempowechseln und sicherem Topspin konnte er ein 3-1 erkämpfen.

Letztendlich eine 9-6-Niederlage in Zwickau, die aufgrund der ersten Einzelrunde sehr ärgerlich ist.

Insgesamt kann man mit der Punkteausbeute bei dieser Auswärtsreise
dennoch zufrieden sein, weil 2 wichtige Punkte gegen den Abstieg
geholt werden konnten.

Nächste Woche ist Pause. Am 29.11. erwarten die Radeburger Aue und Bautzen zum Doppelspiel.

Ergebnisse beim TTLive

   
© ALLROUNDER